Gera

Nach der Wahl: Demokratie braucht aktive Beteiligung

Konzeption: Peggy Piesche (Bundeszentrale für politische Bildung, Standort Gera)

Datum: 02. November 2021, 19:00 Uhr

Ort: Cafe Kanitz, Markt 3, 07545 Gera

Wählen ist eines der demokratischen Grundrechte. Auf Bundesebene, können all jene, den dieses Grundrecht gewährt wird, über die politische Zukunft des Landes mitbestimmen. Jetzt, bald sechs Wochen nach der Bundestagswahl zeichnet sich bereits ein Weg in diese Zukunft ab.
Doch wie diese Zukunft aussehen soll, dazu gibt es nicht nur generationell unterschiedliche Ansätze. In einer pluralen Demokratie sind es diese Aushandlungsprozesse, die Reflexions- und Diskussionsräume vor Ort benötigen.

Wir fragen also: wie können wir diese Räume divers und einschließend gestalten. Welche Angebote muss Politik konkret machen, um einer zunehmenden gesellschaftlichen Polarisierungen entgegenzuwirken. Wie kann jede*jeder Einzelne an diesen Prozessen mitwirken, damit demokratische Beteiligung nicht nur alle vier Jahre abgerufen wird. 

Dies möchten wir gemeinsam mit Ihnen und unseren Gästen diskutieren. Dabei gilt es die Spezifik und die Herausforderungen in Ostdeutschland aufzugreifen und in die zukünftige Arbeit der bpb zu überführen. 

Runde 1: Gera von nah und fern – Herausforderungen und Chancen für die Stadt Konrad Erben (ISD Thüringen) und Elisa Ueberschär (Schauspielerin und Künstlerin) 

Runde 2: Gera jung und divers – Teilhabe und Visionen für eine plurale Gesellschaft
Charline Köhler (Initiatorin des ersten CSD in Gera) und Ella Klüger (Stadtjugendring Gera e.V.) 

Durch die Gespräche führt Nicole Landmann (Integrationsbeauftragte der Stadt Gera) 

Gesprächsrunde mit:

  • Konrad Erben (ISD Thüringen)

Konrad Erben, geb. 1989 in Jena, hat an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena Soziale Arbeit im Schwerpunkt Delinquenz, Soziale Kontrolle und Resozialisierung studiert. Er ist Mitgründer der Thüringer Lokalgruppe der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD Bund) und erhielt 2020 den Zivilcouragepreis der Stadt Jena für sein kontinuierliches Engagement in der Aufarbeitung des NSU-Komplexes. Seit 2020 engagiert sich Konrad Erben im Vorstand der ISD Bund.

  • Elisa Ueberschär (Schauspielerin)

Elisa Ueberschär wurde 1989 in Gera geboren. 2013 führte es Elisa Ueberschär als festes Ensemblemitglied an das Theater Plauen/Zwickau. Seit 2015 ist sie freischaffende Schauspielerin und lebt in Leipzig. Neben Engagements in Ludwigsburg, den Nibelungen Festspielen in Worms, München und Jena, begann sie freie Projekte zu entwickeln.

In ihren Arbeiten beschäftigt sie sich rückblickend mit der DDR Geschichte und entwickelt Formate, die zwischen Historienarbeit und Zukunftsforschung liegen. Wichtig für sie ist dabei, Fragen aus Sicht der Wendegeneration - die die DDR nicht erlebt haben, aber von ihr sozialisiert sind - zu stellen. In den künstlerischen Arbeiten und Formaten, die Elisa Ueberschär entwickelt, steht immer der Raum als gesellschaftliche Diskussionsplattform im Mittelpunkt.

Ihr erstes eigenes Projekt von verlorenen Illusionen ist eine diskursive Lesung in Gedenken an die DDR-Schriftstellerin Brigitte Reimann. Dem gekürzten Roman Franziska Linkerhand von Reimann stehen autobiografischen Texten von Elisa Ueberschär gegenüber. Seit 2018 veranstaltete Elisa Ueberschär 16 Lesungen in allen neuen Bundesländern.

Im letzten Jahr begann sie sich mit der Frauenbewegung 89/90 zu beschäftigen. Daraus entstand das Happening 30 Stunden Runder Tisch, dass im Juni 2021 auf dem Marktplatz in Leipzig veranstaltet wurde.
Neben ihrer freischaffenden Tätigkeit arbeitet Elisa Ueberschär für Radioproduktionen und ist aus der Kinderfernsehserie Schloss Einstein als Wiebke Schiller bekannt.

© Joachim Gern

  • Charline Köhler (Initiatorin des ersten CSD in Gera)

  • Ella Klüger (Stadtjugendring Gera e.V.)

Moderation: Nicole Landmann (Integrationsbeauftragte der Stadt Gera)

Für die Anmeldung zur Präsenzveranstaltungen kontaktieren Sie bitte:

Riham Abed-Ali

E-Mail: abedali@hs-mittweida.de

Für die Veranstaltung gilt die 3G Regel (genesen, geimpft, getestet).